Godis är gott

Die Überschrift bedeutet, dass Süßigkeiten lecker sind. „Gott“ bedeutet „gut“ und hat nichts mit einem höheren Macht zu tun.

Wir Schweden essen viel godis, cirka 14 kg pro Person und Jahr! Eine vierköpfige Familie gibt fast genauso viel Geld für godis wie für Obst und Gemüse aus (Quelle).

Wo blieb eigentlich die gute Idee mit Lördagsgodis = Samstagssüßigkeiten?! Vielleicht sollte die 40 Jahre alte Kampagne wieder aus der Mottenkiste geholt werden.

PS.: Wie heißt Schwedens meist verkauftes Auto? Für die Antwort hier klicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.