Valborgsmässoafton

Der letzte Tag im April ist Walpurgisnacht, auf Schwedisch Valborgsmässoafton. An diesem Abend werden vielerorts große Feuer angezündet, um Hexen zu verjagen und um am letzten Tag des Winters den Weg für den Frühling und das Sommerhalbjahr frei zu machen.

Traditionell ist es auch der Tag an dem die Studenten ihre weißen Studentenmützen (studentmössa) aufsetzen, sich an den Universitäten sammeln, um fröhliche Frühlingslieder zu singen und zusammen zu feiern.
In Göteborg wird durch die Studenten der Technischen Hochschule Chalmers ein fast karnevalistisch wirkender Umzug durch die Innenstadt, Cortègen genannt, organisiert. Die ganze Stadt begleitet dieses fröhliche Spektakel.  Alkohol spielt auch eine gewisse Rolle und die Polizei hat einen arbeitsintensiven Tag.


Foto von Mikael Miettinen unter Creative Commons.

Außerdem hat unser König Carl XVI Gustaf am 30. April Geburtstag! Aber das ist ein anderes Thema.

1 Kommentare

  1. Pingback: Valborgsmässoafton igen – PrimaSchwedisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.