Ein Leben ohne Auto?

Letztes Jahr waren wir unter anderem mit den Rädern in Vlissingen.

Wie viele von euch bereits wissen, habe ich und meine Familie kein Auto mehr. Wir hatten eins, bis wir vor ein paar Jahren gemerkt haben, dass es kein Fahrzeug mehr war, sondern ein Stehzeug. Dann haben wir das Auto verkauft und wurden Mitglied bei Stadtmobil, einem Carsharinganbieter. Wir haben soviel durch unseren Autoverkauf gewonnen: Kein Reifenwechsel mehr, keine Parkplatzsuche, keine Versicherungen und keine Angst, dass das Auto aus Altersschwäche kaputt geht. Wir haben jetzt größere Wahlmöglichkeiten: Rad, zu Fuß gehen, Bahn fahren oder welches von all den Stadtmobilautos nehmen wir?

In Stockholm wohnt einen Mann, der all dies sehr schön in seinem Blog „Liv utan bil“, Ein Leben ohne Auto, beschreibt. Viel Spaß beim Lesen.

Und so sieht es aus wenn man eine Riesenpalme ohne Auto transportieren will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.