Slutstation

Im Netz kursieren viele Fotos, auf denen Zielanzeigen in Zügen oder Bussen mit dem schwedischen Wort „Slutstation“ zu sehen sind.

Wer nicht verstanden hat, was an Endstation so interessant sein soll, der überlegt einfach mal, was ein englischsprachiger Mensch lustig finden könnte.

Dies und andere witzige Schilder hatte ich ja hier schon einmal. Matthias Parchettka hat es aber viel schöner gezeichnet:

http://theepicevents.com/post/159367646774

VM-Guld i ishockey!!!

Det var världsmästerskap i ishockey i  Köln och Paris de senaste veckorna. Igår var det final mellan Sverige och Kanada och Sverige vann!!!  I Tyskland är det inte speciellt intressant med ishockey har jag märkt. Jag har försökt att prata ishockey med några hantverkare. Noll intresse, för att säga det milt.

Men nu måste alla lyssna på mitt prat om ishockey, för Sverige är världsmästare. Det var en oerhört spännande final. Det stod 1-1 efter tre perioder De spelade „sudden death“ men fortfarande inget mål. Då blev det straffar och Sveriges målvakt lyckades rädda fyra (4!) straffar. Målvakten heter Henrik (Henke) Lundqvist och är tvillingbror till lagkaptenen Joel Lundqvist. Henke spelar för New York Rangers i NHL. Såhär sa Henke till NBCSports om varför han vill spela VM: “My brother [Joel] is the captain there and I haven’t played with him for 12 years,”… “Also the fact that we’re not part of the Olympics. I see this as an opportunity to play for my country one more time and with my brother. I’m going to go there and try and finish really strong this season and I’m going to reflect.” Man kan säga att han lyckades med att „finish really strong“.
Jag älskar också att läsa vad journalisterna skriver om det. I Aftonbladet står det så här: „Det blir inte bättre än så här. Det blir inte större än så här.“ I GP skriver man detta: „Det slutar med nerver, med känslor, med tandlösa leenden och också med en hel del tårar.“

Idag, måndag 22.5.2017, kommer ishockeylaget till Stockholm och det blir fest  på Sergels Torg!

Ein von @46eagle46 geteilter Beitrag am

Gamla mynt och sedlar ogiltiga 30. juni!

Letztes Jahr hat Schweden mit dem Austausch der Geldscheine angefangen. Jetzt geht es mit Münzen weiter. Am 30. Juni 2017 ist der letzte Gültigkeitstag für die alten 1- , 2- und 5-Kronenmünzen.

Danach sind sie ungültig. Nein, dies ist keine unnütze Wiederholung. Denn anders als in Deutschland, wo man noch jahrelang Geld umtauschen kann, geht dies in Schweden nicht. Die schwedische Reichsbank, Svenska Riksbanken, hat nicht einmal eine öffentliche Geschäftsstelle.
Riksbanken versucht zum Beispiel mit lustigen Filmchen darauf aufmerksam zu machen, dass altes Geld bitte ausgegeben werden soll und nicht in der Sofaritze oder in der Schublade versauern soll.

Außerdem werden noch die alten 100 Kronen und 500 Kronenscheine ungültig. Also schaut noch mal in eurer Urlaubskasse nach, was alles noch schnell ausgegeben werden kann.

 

Vikingamuseum in Stockholm

Nein, die Wikinger trugen keine behörnten Helme! Das ist eine pure moderne Erfindung, vielleicht weil Helme mit Hörnern witziger oder gefährlicher aussehen oder einfach nur leichter zu verkaufen sind. Über die Wikinger wissen wir einiges und trotzdem kursieren viele Fake Facts. Um diesem ein Ende zu setzen und auch um Stockholm noch attraktiver zu machen, haben private Investoren ein neues Museum geschaffen. Es heißt „Vikingaliv“ – Wikingerleben und liegt zwischen Wasa Museum und Gröna Lund. Es wurde am Samstag, dem 29.04,.vom Königspaar eröffnet. Der König hat mal wieder eine schöne Kopfbedeckung aufgesetzt und somit sichergestellt, dass die Eröffnung auf jeden Fall in der Presse bekannt wird.

Vikingaliv möchte unser Bild von der Wikingerzeit facettenreicher machen und haben eine Frau, Ragngfrid, in den Mittelpunkt der Ausstellung gestellt. In einem elf Minuten langen Film wird die Geschichte von Ragnfrid und ihrem Mann Harald erzählt. Das Ganze wird durch Licht. und Toneffekte begleitet und man bekommt die Illusion als ob man mittendrin dabei wäre beim Sklavenhandel im Osten oder den langen Schiffsreisen. Außerdem gibt es eine begleitende Ausstellung mit den neusten Fakten von der Zeit.

Viele der Macher von Vikingaliv haben bereits Junibacken, ein Erlebnismuseum für Kinderlitteratur gleich nebenan, konzipiert. Sie wissen also, wie man ein tolles modernes Museumserlebnis macht. Wenn es nur ansatzweise so schön wird wie Junibacken, wird es auf jeden Fall ein Erfolg. Viele ausländische Besucher verknüpfen uns Schweden mit den Vikingern und nun können sie auch vor Ort richtige Fakten und tolle Geschichten erzählt bekommen.

Es bleibt aber abzuwarten, ob die Darstellung mit den Hörnern an den Helmen jemals aufhören wird.

Weil es so schön ist, noch „König mit Helm“:

© Göteborgs Posten. Klick aufs Bild öffnet Artikel bei GP.

ReTuna Återbruksgalleria

Bei Utopia habe ich ReTuna entdeckt, ein Recycling-Upcycling-Einkaufszentrum in Eskilstuna.

Gebrauchtes wird abgegeben. Nicht verwertbares wandert ins Recycling, wie in einem Wertstoffhof. Verwertbares wird repariert und renoviert. Die Upcycling-Produkte werden dann in mehreren Läden angeboten. Klingt interessant.

Vielleicht komme ich da irgendwann mal vorbei und schaue es mir an. Schwierig, denn dann möchte ich Freitag,Samstag oder Sonntag hin, denn scheinbar gibt es nur an diesen Tagen den „vegetarisk plocktallrik“ im Biocafe. 🙂