Posts Tagged ‘Design’

Schweden bekommt neues Geld

vinnarcollage nya sedlar

Voraussichtlich im Jahr 2015 wird Schweden neue Geldscheine einführen. Seit 2008 bereitet die Riksbank dies vor. Ein Wettbewerb wurde inzwischen abgeschlossen. Welche Scheine nicht kommen werden, kann man sich hier anschauen. Zum Teil sehr mutige Vorschläge. Wild, blass oder hochkant. Gewonnen hat der hier auf der Collage gezeigte Vorschlag mit dem Namen “Kulturreise”. Alles neu, jedoch gefühlt eine Weiterentwicklung und irgendwie bereits bekannt. An diesem “künstlerischen Ausgangspunkt” werden nun noch Anpassungen vorgenommen.

Neue Münzen werden auch, ein Jahr später, kommen. Aber die überlegt man sich wohl erst dann, wenn die Scheine fertig sind.

Und wer erkennt alle abgebildeten Personen und die Landschaft, für die sie stehen? Hier geht es weiter…


Safety Matches, Made in Sweden

Sind diese alten schwedischen Streichholzschachteln nicht schön? Da das Patent für Sicherheitsstreichhölzer, bei denen das zündende Phosphor in die Reibfläche verlagert wurde, in schwedischer Hand war, waren die Streichhölzer ein Exportschlager. Mehr Infos bei Wikipedia. Deswegen gibt es so viele für den Weltmarkt angepasste Streichholzschachteln. Und wie stolz man war. Nicht nur “Made in Sweden”, auch die Herstellungsorte waren oft benannt. Tidaholm, Örebro, Jönköping, Anneberg, Lidköping, Uddevalla.

38 schöne Schachteln:

Hier geht es weiter…


Åsa Dahlbäck Design

“Home sweet home” von Åsa Dahlbäck einer freischaffenden Grafikdesignerin aus Göteborg: Åsa Dahlbäck Design.

Vier Muster für vier der fünfundzwanzig schwedischen Landschaften. Småland, Bohuslän, Medelpad und Lappland.


Kafferepet

Die zwanzigjährige Miriam Parkman aus Stockholm lebt, immer wenn es ihr Alltag zulässt, in den 30er bis frühen 60er-Jahren. Das gilt dann nicht nur für Mode und Haare, sondern auch für Lebensstil, Freizeitbeschäftigung, Musik, Einrichtung, usw. Fernsehen und Zeitschriften berichten über sie. Fotos von ihr tauchen in vielen schwedischen Medien auf. Ein “Gesamtkunstwerk”, schön anzusehen in ihrem Blog Kafferepet.

Zitat:
“En 20-årig fröken från Härnösand som numera bor i Stockholm. På dagarna arbetar jag som assistent åt konditorn Mia Öhrn och som kolafabrikör på Pärlans Konfektyr, och på kvällarna dansar jag Lindy Hop och Balboa eller pysslar med något annat trevligt såsom bakning, sömnad och foto. Jag hyser en enorm faiblesse för sent 30-tal till tidigt 60-tal, och lever varje dag så gott det går därefter. Låter det spännande? Tjing och välkommen till min blogg!”

Wie ihre Linkliste / Blogroll zeigt, sind einige Schweden ähnlich in Sachen Retro und Vintage unterwegs.


Moderne Architektur in Schweden bei ArchDaily

Da könnte ich mir aber leicht einige Häuser aussuchen: Sweden | ArchDaily. Gerne ein modernes Haus mit klaren Linien. Aber auch die Kombination von modernen Elementen mit klassisch schwedischen Häusern finde ich toll. So wie hier bei Spröjs Haus.

© Visiondivision


Tron Legacy im ICEHOTEL

Im Ishotellet in Jukkasjärvi gibt es in diesem Winter unter den insgesamt sechzig Zimmern ein besonderes für Freunde der Tron-Filme. Ich würde mir eine anderes wählen, aber ich muss zugeben, dass das eisig leuchtende Zimmer sehr gut zum Look des neuen Films passt.

Mehr Bilder bei Tron: Legacy arrives at the ICEHOTEL | We Heart: Essential Lifestyle Guide.


Schwedische Milchverpackungen

Ich finde schwedische Milchverpackungen sind schöner als deutsche. Hier einige Beispiele. Klick aufs Bild führt jeweils zur Bildquelle mit größerer Ansicht.

Milko scheint sich sehr viel Gedanken über die Packungen zu machen und dabei Regionalität zu betonen.

milko milko1 milko2 milko3 milko4

Auf dieser Packung von Sverigemjölken bilden die 25 Landesteile ein grünes Kuhmuster.

sverigemjolken

Ja, und Arla. Mit der Rückseite der Tetra Paks gibt es auf dem Frühstückstisch immer etwas zu lernen oder schmunzeln. Damit sind schon mehrere Generationen groß geworden. Die neuen Flaschen sind zwar nicht so unterhaltsam, aber dafür stilistisch rein.

arla1 arla2

Immerhin diese deutsche Packung der Molkerei Hasenfleet aus dem Kühlschrank des Tourbloggers finde ich auch stilistisch rein und kitschfrei:

molkerei hasenfleet


Das Weihnachtsgeschenk für 2010

Jedes Jahr präsentiert die Branchenorganisation für den schwedischen Einzelhandel, welches Geschenk Weihnachtsgeschenk des Jahres wird. Das Geschenk sollte drei Voraussetzungen mitbringen: Es muss ich um eine Neuheit handeln, die für Aufsehen sorgt. Das Produkt muss in hoher Zahl verkauft werden oder entsprechend viel Umsatz erzeugen. Außerdem muss es den jetzigen Zeitgeist widerspiegeln. Und welches Geschenk ist es dieses Jahr geworden? Die Leseplatte / läsplattan oder surfplattan. Auf gut Deutsch heißen die Geräte Tablet-Computer. Vielleicht ist die Wahl nicht ganz unerwartet. Interessant ist aber, dass die Wahl vor dem Weihnachtsgeschäft gemacht wird. Zu einem Zeitpunkt, an dem man die Verkaufszahlen nur schätzen kann. Vielleicht erzeugt so eine Wahl einen Teil der Nachfrage?
via Dagens Nyheter

Das Weihnachtsgeschenk 2009 war übrigens ein Nagelbrett, en spikmatta. In Deutschland ziemlich unbekannt, in Schweden der Hit schlechthin. Viele Menschen schwören auf die Entspannung, die man erfährt wenn man auf einem Nagelbrett ruht. Schweden sind die Inder des Nordens. Mehr über dieses Phänomen bei fiket.


Unsichtbarer Fahrradhelm

Ich fahre gerne Fahrrad und ich habe einen Fahrradhelm auf. Die Frage ist, ob es mit Helm wirklich mehr Sicherheit gibt. Suggerieren wir Helmbenutzer nicht für alle um uns herum, dass Fahrradfahren zu gefährlich ist, um ohne Helm fahren zu können? Dabei ist Fahrradfahren nicht so gefährlich wie Autofahren! Aber jetzt gibt es auch für uns Fahrradfahrer einen Airbag, den unsichtbaren Fahrradhelm.  Der Helm heißt “Hövding” – Häuptling und wurde von Anna Haupt und Terese Alstin entwickelt. Dieser soll in Kungälv (15 Km nördlich von Göteborg) hergestellt werden und im Frühjahr auf dem Markt kommen. Ca. 300 Euro muss man für dieses Prachtstück bezahlen. Und wenn er einmal ausgelöst hat, ist er allerdings verbraucht! Die Funktion ist faszinierend, hier ein Filmchen bei SVT, aber im Moment nehme ich dann wohl lieber die Nachteile eines sichtbaren Helms in Kauf.


strommenvelo.se

Strömmen Manufaktur

Nochmal ein Fixie aus schwedischer Herstellung, diesmal von der Strömmen Manufaktur aus Västerås. (Die Seite gibt es auch in Englisch.) Ein schönes Rad. Ausverkauft, aber es werden weiter Modelle folgen. Noch interessanter als das Produkt ist aber dessen Herstellung. Ich kannte bis jetzt die Abkürzung CSR nicht. CSR bedeutet Corporate Social Responsibility und bedeutet, dass eine Firma neben Gewinn z.B. auch soziale Ziele verfolgt. Hier bauen nun Personen mit psychosozialen oder früheren Drogenproblemen Fahrräder, die in die ganze Welt exportiert werden.

Der Name Strömmen wurde gewählt, weil in den 40er und 50er Jahren immer ein Strom von Fahrrädern in Västerås zur Firma ASEA (heute ABB) unterwegs war. Das waren noch Zeiten.

Entdeckt bei Below The Clouds.