Posts Tagged ‘Rezept’

Skorpor – Zwieback

Diese Woche habe ich mal wieder meine Lieblingskekse gebacken. Kleine unscheinbare Kekse mit überraschend viel und vollem Geschmack! Alles simple Zutaten, der Kardamom reißt es heraus.

Ich präsentiere die Kekse unter dem schwedischen Namen Prinsesskorpor, Prinzessinnenzwieback! In Deutschland ist der Begriff Zwieback allerdings sehr von den glatten, eher langweilig aussehenden Gebäckscheiben geprägt. Um nicht zusagen, verdorben. Viele denken bei Zwieback an irgendeine Krankheit.
In Schweden gibt es so viele leckere Variationen von skorpor. Sie passen ja auch fantastisch zu unserer Lieblingsbeschäftigung “fika”!

skorpor

Prinsesskorpor, ca 180 Stck (ja, tatsächlich!)

Ingredienser

  • 1 1/2 dl socker
  • 7 dl vetemjöl
  • 1 msk bakpulver
  • 1/2 tsk malda/krossade kardemummakärnor
  • 150 g margarin / smör
  • 1 1/2 dl mjölk eller grädde

Blanda samman alla torra ingredienser (spara lite, lite mjöl till utbakningen). Fördela matfettet bland de torra ingredienserna. Tillsätt mjölken eller grädden och blanda hastigt ihop till en deg. Tag upp degen på bakbord och rulla små runda bollar och lägg dem på plåt. Grädda i 8 minuter i 225 grader varm ugn.

Dela de små bullarna, medan (während) de fortfarande är varma med en gaffel. Lägg de delade bullarna på plåten igen (wieder) och rosta dem lätt mitt i ugnen i 150 grader tills skorporna fått lite färg och är torra!

Njut till fikat!


Kanelbullar

Mit Kanelbullar / Zimtschnecken kann man vieles wieder gerade biegen. Verpasste Chancen, Unfälle, Liebeskummer, …
Es gibt so viele doofe Dinge, die im Leben passieren können, aber mit Kanelbullar kann man fast alles lindern. Sogar Hunger! :-)

kanelbullar_17

Seit ich in Deutschland bin, backe ich sehr regelmäßig Kanelbullar. Ich werde auch bei nahezu jeder Gelegenheit gebeten, Kanelbullar mitzunehmen. Kann ich sehr gut verstehen, sie schmecken wirklich klasse und stellen für mich den Geschmack von Kindheit, Geborgenheit und Schweden dar.

Hier kommt mein Lieblingsrezept.Typisch schwedisch wird wenig gewogen und viel mit dem Dezilitermaß gemessen.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Zutaten für ca. 45 Stück:

  • 150 g Margarine oder Butter
  • 5 dl Milch
  • 50 g Hefe
  • 1-1,5 dl Zucker
  • 1/2 Tl Salz
  • 2 TL gestoßene Kardamomkerne oder gemahlenen Kardamom
  • ca 14 dl Mehl

Füllung:

  • 1 dl Puderzucker
  • 1/4 dl Zimt
  • 100 g Margarine oder Butter

etwas Sahne zum bestreichen, eventuell etwas Hagelzucker

Ofentemperatur 250 Grad

  1. Das Fett schmelzen und mit der Milch mischen. Bis 37 Grad abkühlen, “fingervarm  blandning”.
    Die Hefe in einer Schüssel zerkrümeln und die Fett/Milch-Flüssigkeit darauf giessen .
    Zucker, Salz und Kardamom dazu tun. Alles umrühren.
  2. Das Mehl nach und nach dazugeben, ca. 2 dl für das Ausbacken aufheben.
    Den Teig immer gut bearbeiten, gerne mit den Knethaken eines Rührgerätes. Der Teig soll glatt und glänzend werden.
    Mit einem Tuch abdecken und ca. 40 Minuten gehen lassen.
  3. Den Teig auf der Arbeitsfläche geben und leicht kneten.
    Eventuell etwas mehr Mehl dazugeben, der Teig soll nicht an den Händen kleben.
    Teig in zwei Teile teilen.
    Jeden Teil zu etwa 1/2 cm dicken Platten ausrollen.
  4. Für die Füllung alle Zutaten mit einer Gabel miteinander vermischen.
    Die Hälfte der Füllung auf die ausgerollte Teigplatte verteilen.
    Die Platte längs falten. Fingerdicke Stücke abschneiden.
    Jedes Stück zuerst wie ein Bonbon drehen und dann wie einen Knoten zusammenknoten.
    Es kommt nicht ganz so darauf an. Sie gehen nochmal auf und werden danach gebacken. Der Geschmack stimmt auf jeden Fall!
    Also Kanelbullar ca. 30Minuten unter einem Tuch gehen lassen.
  5. Kanelbullar mit etwas Sahne bestreichen, eventuell auch mit Hagelzucker garnieren.
  6. Auf mittlerer Schiene 6-8 Minuten backen.
    Rausholen und unter einem Tuch abkühlen lassen.
    Am Besten schmecken sie noch ein bisschen warm!

kanelbullar_01kanelbullar_02

kanelbullar_03kanelbullar_04

kanelbullar_05kanelbullar_06

kanelbullar_07kanelbullar_08

kanelbullar_09kanelbullar_10

kanelbullar_11kanelbullar_12

kanelbullar_13kanelbullar_14

kanelbullar_15kanelbullar_16


matbruk

Sanna Fyring Liedgren är en receptmakare, matstylist, sommelier från Nacka. Titta på hennes hemsida matbruk. Vilka fantastiska bilder och videofilmer.

Här gör hon pomeransmarmelad med vanilj:


Lingon- och solrosfrökaka

Letzten Freitag fand der traditionelle schwedische Backkurs für die Weihnachtszeit statt. Wir waren zu viert und haben viel gelernt, gebacken und gelacht.

Der einfache Rührkuchen wurde sehr gelobt. Hier das Rezept:

200 g Butter in einem 2-Litertopf schmelzen und dann den Topf von der Platte / Hitze nehmen.

300 ml Zucker, 1 TL Vanillezucker, 1 TL Zimt und 100 ml Preiselbeerkonfitüre mit der geschmolzene Butter verrühren.

Danach werden 3 Eier, eins nach dem anderen, unter rühren in den Topf gegeben. Zum Schluss werden 300 ml Mehl mit 1 TL Backpulver und 150 ml gerösteten Sonnenblumenkernen gemischt und im Topf unter gerührt.

Eine Form mit ca. 24 cm Durchmesser fetten und mit Semmelbrösel bestreuen. Den Teig in die Form füllen und bei 175 Grad 35-40 Minuten backen.

Das Rezept auf Schwedisch gibt es bei Arla.


Recept för syltkakor

För 50 stycken behöver man / Für 50 Plätzchen benötigt man:

  • 375 g smör / Butter
  • 1 dl strösocker / Zucker
  • 8 dl vetemjöl / Mehl
  • 1 ägg till pensling /1 Ei zum Bepinseln
  • hackad mandel och hallonsylt till garnering / gehackte Mandel und Himbeermarmelade zum Garnieren.

Gör så här / So wird es gemacht:

Rör smör och socker pösigt. / Butter und Zucker schaumig rühren.

Arbeta in mjölet. / Das Mehl einarbeiten.

Ställ degen i kylskåp 1 timma. / Teig für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Forma degen till en rulle, ca 4 cm i diameter och vira in rullen i plastfolie. / Den Teig zu einer Rolle mit cirka 4 cm Durchmesser formen und in Plastikfolie einwickeln.

Lägg rullen i kylen 1 timma. / Die Rolle eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Pensla rullen med uppvispat ägg och rulla den sedan i hackad mandel. / Die Rolle mit dem aufgeschlagenen Ei einpinseln und danach in den gehackten Mandeln rollen.

Skär rullen i 0,5 cm tjocka skivor. / Schneide die Rolle in ca. 0,5 cm dicke Scheiben.

Lägg skivorna på plåtar och tryck en liten grop i varje kaka. Klicka i lite sylt. / Lege die Scheiben auf ein Blech und mache eine kleine Vertiefung in jedes Plätzchen. Gebe etwas Marmelade in die Vertiefungen.

Grädda i 200 grader cirka 8-10 minuter / Bei 200 Grad im Ofen ungefähr 8-10 Minuten backen.

Njut! / Geniesse!

 


Rezept für Holunderblütensaft

holunderbluetensaft

Weil der Holunder gerade so schön blüht, gebe ich mein Rezept weiter. Man benötigt:

  • 50 Holunderblüten
  • 1,5 Liter Wasser
  • 2 Liter Zucker
  • 2 Zitronen
  • 50 g Zitronensäure

Die Holunderblüten vorsichtig (!) abbrausen und in eine Schüssel legen. Die Zitronen in dünnen Scheiben dazulegen. Das Wasser mit dem Zucke aufkochen, rühren bis der Zucker aufgelöst ist. Die Zitronensäure in einer kleinen Menge des heißen Zuckerwassers auflösen und zum Rest des Zuckerwassers geben. Das heiße Zuckerwasser über die Blüten und Zitronen gießen. Abkühlen lassen, abdecken und 5 Tage kühl (Kühlschrank muss nicht sein) ziehen lassen. Absieben und in saubere Flaschen füllen.

Zum Trinken natürlich mit Wasser verdünnen.


Pickipicki, en bra matblogg

Zitat:

Tina
Nutritionist/näringsfysiolog. 26 år och Uppsalabo. Tokig i att laga mat, läsa om mat, prata om mat, fotografera mat, skriva om mat och inte minst äta mat.

Christina Jansson bloggt auf Pickipicki leckere Rezepte mit stimmungsvollen Fotos. Heute hatten wir Faster Annikas citronpaj zum Kaffee. Mhmm, lecker.


helles Sauerteigbrot

Helles Sauerteigbrot

Backen ist die reinste Therapie. Vor allem dann, wenn das Ergebnis schön und lecker wird. Ich backe sehr gerne, vor allem Plätzchen, Brötchen oder Brot. Diesmal habe ich mich von einem schwedischen Trend inspirieren lassen, Backen mit Sauerteig. Ich habe mir im Blog Pain de Martin von Martin Johansson neue Tipps geholt. Letztes Wochenende startete ich meinen Sauerteig, angesetzt nur mit Roggenmehl und Wasser. Gestern Abend mischte ich den Vorteig und heute habe ich den Rest gemacht. Nach 3 Stunden Gehzeit und nur 30 Minuten im Ofen kamen diese Lieblinge (Foto!) aus dem Ofen. Ein hoffentlich grobporiges helles Brot, das perfekt zu Käse passt!

Das komplette Rezept hier.

Als ich nochmals das Blog durchstöbert habe, stieß ich auf diesem Film. Das nächste Wochenende bekommt meine Familie frische Baguettes zum Frühstück!


Kanelbullens dag 4.10!

Heute ist der Tag der Zimtschnecke. Vielleicht wurde ich deswegen auf leckere hausgemachte Zimtschnecken eingeladen? Lecker!!!
Wer selber welche backen will, findet bei Dagens Nyheter eine gute Anleitung:

Kanelbullar – DN.se.


Melde Dich für den Newsletter an